Schulbetrieb ab 11.01.

 

Stand: 07.01.2021

 

Die Ministerpräsident:innen der Länder haben zusammen mit der Bundeskanzlerin einen verschärften Lockdown beschlossen. Dabei sollen auch Begegnungen in der Schule und somit ein erhöhtes Ansteckungsrisiko vermieden werden. Unsere Kultusministerin Frau Dr. Eisenmann machte aber auch deutlich, dass eine schnelle Öffnung von Kindertagesstätten und Schulen wünschenswert ist. 

Informationen des Kultusministeriums zum Schulbetrieb ab dem 11.01. wurden unter Kultusministerium - 2021-01-06-Regelungen-Schulbetrieb-nach-Weihnachtsferien (km-bw.de) veröffentlicht.

 

Vorgaben für die Schulschließung

  • Ab dem 11.01. werden an den Schulen weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden
  • Für alle Schüler:innen ab Klassenstufe 5 findet digitaler Fernunterricht statt.
  • Für die Kursstufe dürfte auch Präsenzunterricht angeboten werden, aber nur, sofern dies für die Prüfungsvorbereitung notwendig ist.
  • Klassenarbeiten sind vorerst ausgesetzt. Ausnahme sind Klassenarbeiten und Klausuren, die für die Notenfindung erforderlich sind: Diese können in Präsenz durchgeführt werden.

Umsetzung am ESG

  • Fernunterricht
    Alle Klassen und Kurse werden in allen Fächern ab dem 11.01. nach Stundenplan im Fernunterricht unterrichtet (siehe hierzu auch Präsenz- und Fernunterricht - Elisabeth-Selbert-Gymnasium - Filderstadt (ESGF)).
    Ausnahme: ESGplus-Kurse entfallen, solange kein Präsenzunterricht stattfindet.

  • Kursstufe
    Alle Klausuren der Kursstufe werden in Präsenz geschrieben. In der Regel geschieht dies zu den angesetzten Zeiten, vereinzelt aber auch in einem anderen Block, wenn Klausuren der Jg1 und Jg2 gleichzeitig angesetzt waren. Nachtermine werden individuell von den Fachlehrkräften vereinbart.
    Die Klausuren finden unter Hygienebedingungen in unseren großen Räumen statt (Räume mit geöffneter Trennwand oder Mensa).

    Wichtig: Es dürfen nur schriftliche Leistungen in Präsenz erhoben werden. Mündliche Abfragen oder ähnliches müssen per Videomeeting erfolgen.

    Wichtig: Bei Klausuren oder Klassenarbeiten, die in der Schule geschrieben werden, sind unbedingt die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten!
    D.h. keine Treffen vor oder nach der Klausur, Einhaltung der Abstände und Tragen der Masken!


  • Unter- und Mittelstufe
    Alle Klausuren und Tests werden prinzipiell ausgesetzt. Ausnahmen bilden Fächer, die nur im ersten Halbjahr stattfinden und für die eine schriftliche Note für die Endnote zwingend erforderlich ist. Sollte dies der Fall sein, werden die betroffenen Klassen informiert.
    In den anderen Fächern stehen im Zweifelsfall nur mündliche Noten zur Verfügung. In Extremfällen (z.B. bei hohen Fehlzeiten einzelner Schüler:innen) kann eine Note auch ausgesetzt werden.

  • Zeugnisse und Halbjahresinformationen
    Im Moment gehen wir davon aus, die Zeugnisse für die Jahrgangsstufen termingerecht bis Ende Januar erstellen zu können.
    Den Termin für die Ausgabe der Halbjahresinformationen lassen wir noch offen. Hier wurde vor Weihnachten die Möglichkeit eingeräumt, die Halbjahresinformationen auch noch im Februar auszugeben.

  • Elternsprechtag/Tag der offenen Tür
    Termine und Art der Durchführung lassen wir noch offen. Auch hier werden wir versuchen, eine gemeinsame Lösung mit dem DBG zu erarbeiten.

 

Notbetreuung

Aus den Vorgaben des Kultusministeriums (2021 01 06 Anlage Orientierungshilfe Notbetreuung Schulen.pdf (km-bw.de)):

„Diese Maßnahme (Schulschließung), mit der die Anzahl der Kontakte reduziert werden soll, kann nur dann wirksam werden, wenn die „Notbetreuung“ ausschließlich dann in Anspruch genommen wird, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann. […] Es kommt also nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in Präsenz außerhalb der Wohnung oder in Homeoffice verrichtet wird. […] Es kommt auch nicht darauf an, ob die berufliche Tätigkeit in der kritischen Infrastruktur erfolgt.

Es gilt vielmehr der dringend an die Erziehungsberechtigten zu richtende Appell, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist.“ Wir schließen uns dem Appell der Landesregierung an und bitten Sie, Ihr Kind nur dann zur Notbetreuung anzumelden, wenn keine Betreuung gewährleistet werden kann, zumal wir an der Schule nichts außer einer reinen Aufsicht bieten können, da die Kollegen fest im Fernunterricht eingesetzt sind.

Sollten Sie auf die Notbetreuung der Schule angewiesen sein, bitten wir Sie, bis spätestens Freitag, 10:00 Uhr, eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schreiben.

 

Liebe Schulgemeinde, auch diese Zeiten werden wir gemeinsam meistern. Ich wünsche Ihnen und euch alles Gute, Gesundheit, Geduld und Gelassenheit für das neue Jahr 2021!

Herzliche Grüße

Thomas Böttner

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule