Hinweise zum Sportunterricht

Umsetzung der vom Kultusministerium Baden-Württemberg erlassenen Vorgaben für den Sportunterricht am Elisabeth-Selbert-Gymnasium im Schuljahr 2020/21

 

Sportunterricht in den ersten beiden Schulwochen (14.9. – 25.9.)

Ziele

  • Der Sportunterricht soll zu den Corona-Vorgaben des restlichen Unterrichts im Klassenzimmer „passen“ (Klassenzimmerunterricht mit Maske).
  • Die Maßnahmen zur Prävention von Infektionen im Sportunterricht werden möglichst wirksam umgesetzt
  • Inhaltliche Einschränkungen sollen so gering wie möglich ausfallen.

 

Konkrete Vorgehensweise

Lüften der Sporthalle

  • Vor Unterrichtsbeginn werden alle Türen und Fenster der Sporthalle geöffnet und bleiben, falls möglich, während der gesamten Unterrichtszeit offen.

Kontrolliertes Einlassen der Sportgruppen, Tragen von Alltagsmasken beim Umziehen, Handhygiene

  • Die Pausenaufsichten achten darauf, dass die vor der Sporthalle wartenden SchülerInnen die Corona-Regeln einhalten (Abstand, Alltagsmaske).
  • Jede Sportlehrkraft nimmt ihre Sportgruppe mit in die Sporthalle, dabei desinfizieren sich die SchülerInnen und Lehrkräfte ihre Hände. Die SchülerInnen und Lehrkräfte nehmen ihre Alltagsmasken erst nach (!) dem zügigen Umziehen in ihren Umkleidekabinen ab und begeben sich sofort in die Sporthalle.
  • Alle SchülerInnen einer Sportgruppe, nutzen eine gemeinsame Umkleidekabine bzw. zwei Umkleidekabinen bei koedukativen Gruppen.
  • Spätestens am Ende des Sportunterrichts desinfizieren oder waschen sich die SchülerInnen und Lehrkräfte erneut ihre Hände. Die SchülerInnen dürfen in ihren Umkleidekabinen nicht duschen.
  • Auch beim zügigen Umziehen nach dem Sportunterricht und beim Verlassen der Sporthalle tragen SchülerInnen und Lehrkräfte durchgängig ihre Alltagsmasken.

Sportunterricht im Freien

  • Jede Sportlehrkraft versammelt ihre Sportgruppe kurz in einem Hallenviertel, schließt die Wertsachen weg und begibt sich mit ihrer Sportgruppe zum Sportunterricht nach draußen.

Ausnahme: Sportunterricht in der Sporthalle (Einhalten der AHA-Regeln)

  • Bei sehr schlechtem Wetter, Dunkelheit (1. Block) oder zu feuchten/nassen Außensportanlagen findet kein „normaler“ Sportunterricht statt. Die SchülerInnen einer Sportgruppe werden unter Einhaltung der AHA-Regeln in der Sporthalle sinnvoll von der Lehrkraft beschäftigt, z.B. mit Sporttheorie (v.a. in der Oberstufe) oder Sport mit niedrigster Intensität. In Ausnahmefällen kann der Sportunterricht nach Rücksprache mit der Schulleitung am Nachmittag entfallen. Falls in der Sporthalle Trennvorhänge eingesetzt werden müssen, bleiben diese ca. 1m über dem Hallenboden geöffnet, um Luftzirkulation auch in den mittleren beiden Hallenteilen zu gewährleisten.

Schwimmunterricht

  • Wir werden mit dem DBG absprechen in den ersten zwei Wochen mit den jeweiligen Lerngruppen nicht gemeinsam im Schwimmbad zu sein. Weitere Informationen erhalten die Schüler in der ersten Schulwoche.

 

Sportunterricht vom 28.9. bis zu den Herbstferien

Ziele

  • Der Sportunterricht erfolgt nach offiziellen Corona-Vorgaben (vgl. Klassenzimmerunterricht ohne Maske).
  • Die Maßnahmen zur Prävention von Infektionen im Sportunterricht werden möglichst wirksam umgesetzt
  • Inhaltliche Einschränkungen werden so gering wie möglich ausfallen.

 

Konkrete Vorgehensweise

Lüften der Sporthalle

  • Siehe oben.

Kontrolliertes Einlassen der Sportgruppen, Tragen von Alltagsmasken beim Umziehen, Handhygiene

  • Siehe oben.

Sportunterricht im Freien und in der Sporthalle

  • Es wird weiterhin möglichst viel Sportunterricht im Freien stattfinden.
  • Auf Sportarten mit dauerhaft engem Körperkontakt, z.B. Ringen und Raufen, wird verzichtet.
  • Bei engem Schüler-Lehrkraft-Kontakt beim Sporttreiben, z.B. bei der Hilfestellung im Gerätturnen, trägt die Sportlehrkraft eine Alltagsmaske.

 

 

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule