Grundsätzliche Vorgaben

 

Stand: 16.10.2021

 

Zutritts- und Teilnahmeverbot

Für alle Schüler:innen, Lehrkräfte und sonstigen Personen gilt beim Betreten der Schule eine 3-G-Regelung: Die Schule betreten darf nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Die Schule bietet dreimal wöchentlich einen Corona-Test in der Schule an. Zur Organisation am ESG finden Sie hier weitere Informationen. Inzwischen empfiehlt die STIKO (Ständige Impfkommission) die Corona-Schutzimpfung auch für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren.

Nähere Bestimmungen zu diesem Thema sowie Ausnahmen vom Zutritts- und Teilnahmeverbot kann man in der aktuellen CoronaVO-Schule ("§ 10 Zutritts- und Teilnahmeverbot") nachlesen.

 

Anwesenheitspflicht und Krankheitssymptome

  • Für alle Schülerinnen und Schüler gilt die normale Anwesenheitspflicht, d.h. Entschuldigungen müssen bei nächstmöglicher Gelegenheit ( nach Wiedererscheinen in der nächsten Unterrichtsstunde beim Klassenlehrer) beim Klassenlehrer abgegeben werden. Zum Umgang mit Krankheitssymptomen: siehe Was tun bei Krankheitssymptomen?
  • Eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht ist nur möglich, wenn diese auf Antrag von der Schule genehmigt wird, „sofern durch die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung glaubhaft gemacht wird, dass im Falle einer COVID-19 Erkrankung mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf für die Schülerin oder den Schüler oder eine mir ihr oder ihm in häuslicher Gemeinschaft lebende Person zu rechnen ist.“ 

 

Gesundheitserklärung

Die Vorlage einer Gesundheitserklärung nach Ferienabschnitten ist aktuell nicht mehr notwendig.

 

Abstandsregeln

Die allgemein geltenden Abstandsregeln werden für Schulen aufgehoben (§2 Absatz 3 CoronaVO). Das Abstandsgebot von 1,5m gilt in Schulen für Lehrkräfte, Eltern, Beschäftigte und andere Erwachsene. Zu und zwischen den Schüler:innen gilt das Abstandsgebot nicht.

 

Mund-Nasen-Bedeckung/Schutz

Auf allen Begegnungsflächen im Schulhaus ist das Tragen einer medizinischen Maske oder eines Atemschutzes, welcher die Anforderungen der Standards FFP2 (DIN EN 149:2001), KN95, N95 oder eines vergleichbaren Standards erfüllt, verpflichtend. Die Maskenpflicht besteht nicht, solange Schüler:innen während des Unterrichts an ihrem Platz sitzen oder stehen. Sobald man im Klasseraum seinen Platz verlässt, ist eine Maske zu tragen. In den Pausen und zur Nahrungsaufnahme kann die Maske außerhalb des Schulhauses abgenommen werden. Dabei ist aber ein Abstand von mindestens 1,5m einzuhalten. Darüberhinaus gilt die Maskenpflicht nicht in folgenden Situationen:

  • Fachpraktischer Sportunterricht
  • Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten (sofern weitere Hygienemaßnahmen eingehalten werden)
  • Zwischen- und Abschlussprüfungen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Personen eingehalten wird

 

Gruppenzusammensetzungen

Grundsätzlich sind möglichst konstante Gruppenzusammensetzungen wünschenswert, um im Infektionsfall eine die ganze Schule betreffende Quarantäne zu vermeiden.


An einer Schule von der Größenordnung des ESG sind unterschiedliche Zeitstrukturen für verschiedene Klassenstufen nicht realisierbar. Zudem können – anders als beispielsweise in Grundschulen – nicht einzelne Klassen als isolierte Cluster betrachtet werden, da es aufgrund der Sprach- und Profilwahlmöglichkeiten, der Teilnahme an Religions- und Ethikunterricht und dem Sportunterricht zu klassenübergreifenden Lerngruppen kommt.

 

Hygieneregelungen

Jede Schule hat ein Hygienekonzept vorzulegen. Dieses umfasst neben den Abstandsregelungen auch das Lüften der Räume, das Bereitstellen von Desinfektionsmitteln und die Reinigung, insbesondere von Oberflächen, die häufig berührt werden, und der Sanitäranlagen.

 

Außerunterrichtliche Veranstaltungen

Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen im Ausland sind bis zum 31. Januar 2022 untersagt.

 

 

 

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule