Europa für mich? Ich für Europa

« L’Europe pour moi? Moi pour l’Europe?» 

 

 

Am 15. März begann das Projekt „Europa für mich? Ich für Europa“ - « L’Europe pour moi? Moi pour l’Europe? », welches vom Institut français Stuttgart zum Anlass der sechzigjährigen Städtepartnerschaft zwischen Straßburg und Stuttgart organisiert wurde. Leider fand das erste Treffen mit Schüler*innen aus Straßburg und Stuttgart aufgrund von Corona online statt. In kleinen Gruppen erarbeiteten wir Fragen zur Bedeutung von Städtepartnerschaften für die deutsch-französischen Beziehungen, zur Klima- und Umweltpolitik oder zur Außen- und Sicherheitspolitik, die wir am Abend Expert*innen und Wissenschaftler*innen stellen konnten. Dies war aber erst der Anfang eines Jugendparlaments mit Schüler*innen aus Stuttgart und Straßburg, während der Europawoche im Mai. Am 12. Mai reisten die Straßburger Schüler*innen und wir, die Schüler*innen vom ESG, am Wagenburg-Gymnasium in Stuttgart an. Mit Kennenlernspielen und der Themenfindung begann das Programm. Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen, um wieder etwas Kraft zu tanken. Darauf folgte die Vorbereitung für ein digitales Treffen mit einer französischen Botschafterin, der wir unsere erarbeiteten Ideen vorstellen konnten. Nachmittags besuchten wir das Rathaus in Stuttgart und trafen Abgeordnete der Stadt. Der zweite Tag unseres Jugendparlamentes endete mit einer Tour durch Stuttgart. Am 13. Mai haben wir Vorschläge der drei Gruppen über Europa ausgewertet. Nachdem Vertreter*innen des städtischen Jugendrats, der Stadt und des Kultusministeriums im Wagenburg-Gymnasium eintrafen, präsentierten wir ihnen unsere Vorschläge. Die Vertreter*innen kommentierten unsere Ideen und erklärten uns, inwiefern man unsere Vorschläge umsetzen könnte. Am 4. Juli ging es für uns dann endlich nach Straßburg. Wir wurden am „Lieu d’Europe“ herzlich von den französischen Schüler*innen mit einem kleinen Frühstück empfangen. Nachdem wir französische Spezialitäten genießen durften, haben wir unsere Vorschläge vom 12. und 13. Mai grafisch, in Form von Karikaturen ausgestaltet. Im Anschluss haben wir eine kleine Tour durch Straßburg gemacht. Mittags gab es  in einem Park ein Picknick. Nach einer kleinen Stärkung mit französischem Baguette und Nachtisch setzten wir unser Projekt fort. Wir trafen uns mit Vertreter*innen der Stadt und des Rektorats Straßburg. Anschließend durften wir das Europaparlament besuchen. Dort haben wir unsere erarbeiteten Ideen einem Parlamentsmitglied vorgestellt und bekamen einen kleinen Einblick in die Arbeit der Parlamentsmitglieder. Der letzte Tag im Rahmen des Jugendparlaments endete im „Parc de l’Orangerie“ mit Cookies und Madeleines. Das Projekt konnte uns einen kleinen Einblick in die politische Arbeitswelt geben. Sich mit französischen Schülern über europäische Themen auszutauschen war sehr interessant und eine einmalige Erfahrung.  

Merci Madame Look et Madame Eipper pour l’opportunité de participer à ce projet. 

Olivia Giersdorf, Klasse 10c 

 

europa_fuer_mich_1
europa_fuer_mich_2
europa_fuer_mich_3
europa_fuer_mich_4
1/4 
start stop bwd fwd

Logo Zertifikat MINT freundliche Schule
SAP Young Thinkers
BORIS
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule
Logo Zertifikat MINT EC freundliche Schule